Wichtiges zum Fasten

Beim Fasten müssen Sie folgende Punkte beachten

 

Zwei Entlastungstage vor dem eigentlichen Fasten vorschalten

(z.B. viel Obst, Gemüse, leichte Kohlenhydrate ( Reis, Nudel, Kartoffeln)

 

Gründliche Darmreinigung am ersten Fastentag ( z.B. Glaubersalz)

 

Nichts essen, nur trinken ( Tee, Mineralwasser, verdünnte Obst- und Gemüsesäfte)

 

Wenn möglich keine Genußmittel ( Zigaretten, Kaffee)

 

Vom Alltag lösen, Reizüberflutung vermeiden, sich auf das Fasten " einlassen"

 

Ablauf für alle Fastentage:

morgens: Kräuter- oder Früchtetee

mittags:    Gemüsebrühe

nachmittags: Kräuter- oder Früchtetee

abends: Obstsäfte verdünnt

 

Stilles Mineralwasser den Tag über

 

Einlauf bei Bedarf oder alle zwei Tage

 

Aufbautage:

Die Aufbautage dienen dazu, den Organismus stufenweise in kleinen Schritten wieder an feste Nahrung und die Verdauungsarbeit zu gewöhnen

 

Auf zwei Fastentage rechnet man einen Aufbautag.

 

Drei wichtige Grundregeln für diese Zeit:

1. langsam essen

2. gründlich kauen

3. Essen in Ruhe genießen